Die wichtigsten SEO Rankingfaktoren

Wie Sie mehr aus Ihren Web-Inhalten herausholen? Optimieren Sie diese im Hinblick auf Ihre bessere Erfassung durch Suchmaschinen! Zwar liest man immer wieder, SEO habe eine stark spekulative Seite, doch gibt es einige Referenzwerte, auf die man als Marketer achten sollte.

Machen Sie mehr aus Ihrem Content!

Content ist und bleibt der wichtigste Faktor, wenn es um das Ranking geht. Da Google und Co. für eine Suchanfrage die besten Ergebnisse ausfiltern, sollte Content immer relevant und hochwertig sein und Nutzern durch Problemlösungen, Hilfestellungen oder Informatione einen Mehrwert bieten. Da der Googlebot zudem die Struktur von Texten versteht, sollte auch auf die Formatierung geachtet werden. Gliedern Sie Inhalte durch Absätze, Überschriften und Bullet Points und gestalten Sie diese so übersichtlicher. Bezüglich Grammatik und Rechtschreibung gilt: Korrekte Inhalte ranken besser.

Optimierung von OnPage Faktoren

Auch die Auswahl von Keywords sowie das Setzen eines Fokus-Keywords kann das Ranking verbessern. Das Keyword sollte, wenn möglich, im Title Tag, der Überschrift und den Unterüberschriften, der URL, mindestens zwei Mal im Fließtext und in der Meta-Description sowie im Alt-Attribut und im Dateinamen von Bildern vorkommen.

Achtung: Duplicate Content!

Vorsicht vor Duplikaten! Ein identischer oder ähnlicher Inhalt, der bereits auf einer anderen Website vorkommt, verschlechtert das Ranking massiv.

Besseres Ranking durch gute User Experience

Die Nutzerfreundlichkeit einer Seite kann zu einem besseren Ranking beitragen. Ein einfacher Seitenaufbau hilft dem Nutzer, sich auf Ihrer Seite gut zurechtzufinden. Das erkennt auch der Googlebot.

Eine lange Verweildauer zeigt beispielsweise an, dass Nutzer viel Zeit auf der Seite verbringen und ist ein Zeichen für gute Qualität. Eine hohe Absprungrate könnte wiederum ein Indikator dafür sein, dass ein Suchender mit den bereitgestellten Inhalten nicht zufrieden war.

Ein großer Teil der  Suchanfragen erfolgt über mobile Endgeräte, daher sollte Ihre Website unbedingt responsive sein, um Besuchern auch auf Smartphone und Co. die beste Erfahrung zu bieten. Außerdem gilt: Multimedia wie Videos, Bilder und Grafiken tragen erheblich zum Mehrwert von Inhalten bei und erhöhen so das Ranking.

Nicht vergessen: Links setzen

Interne (führen von Beiträgen auf Ihrer Website zu andern Inhalten auf Ihrer Seite) und externe Links (führen von außen auf Ihre Seite) von relevanten Quellen (hier zählt Qualität vor Quantität) können zu einer besseren Reihung beitragen.

 

Die Zahl an möglichen Rankingfaktoren geht ins Unermessliche, doch sollte man seine SEO-Bemühungen auf die fünf erwähnten Bereiche Content, OnPage Faktoren, Duplicate Content, User Experience und Links konzentrieren.