Trends im Content Marketing

Content Marketing bedeutet, Kunden durch sinnvolle Inhalte auf den unterschiedlichsten Kanälen auf sich aufmerksam zu machen. 

Wie aber optimiert man Content, wenn die Aufmerksamkeitsspanne von Kunden kürzer und kürzer wird und die Erwartungen aufgrund des großen Angebots gleichzeitig steigen? Wir haben die aktuellen Trends im Content Marketing kurz für Sie zusammengefasst.

 

So steigern Sie die Relevanz! 

Auch im Content Marketing gilt: Qualität vor Quantität. Generische 300-Wörter Artikel, die für eine breite Zielgruppe verfasst werden verlieren zunehmend an Wirkung. Setzen Sie besser auf die Produktion wirklich sinnvollen, relevanten Contents, indem spezielle Nischenthemen für eine ganz bestimmte Zielgruppe aufbereitet werden.

Content Creation ist nicht genug

Der beste Content verfehlt seine Wirkung, wenn er die Zielgrupe nicht erreicht. Investieren Sie daher auch in die Vermarktung und Streuung Ihrer Content Creation. Besonders Newsletter Marketing ist im Aufschwung begriffen und momentan eines der wichtigsten Mittel, um Interessenten in Kunden zu verwandeln.

Investieren Sie in visuellen Content! 

Es ist besonders wichtig, Content auch visuell für Social Media Plattformen, wie Instagram oder Pinterest, aufzubereiten, deren Lingua Franca Bilder sind. Oder publizieren Sie einen Artikel doch mal in Videoform? Dabei muss es sich um kein Thema mit dauerhafter Relevanz handeln. Der Inhalt darf auch kurzlebig sein, solange er aktuell und im Zeitpunkt der Veröffentlichung für die Zielgruppe relevant ist.

Einer der relevantesten Content Trends 2017 sind beispielsweise Live Videos, da ein Großteil des Traffics bereits jetzt schon in Video-Form generiert wird. Seit Youtube 2006 zu einer Tochtergesellschaft von Google wurde, wird Video-Content besser gerankt und erzielt daher eine größere Reichweite. Live Videos über Facebook Live, Instagram Stories oder Snapchat können außerdem schnell und einfach erstellt werden.

Generieren Sie mehr User Generated Content

Egal ob Influencer Marketing oder User Generated Content (UGC): Kunden/Empfänger empfinden von Menschen produzierten Content persönlicher, direkter und damit vertrauenswürdiger als jenen von Marken. Mit fesselndem Storytelling und kreativ präsentierten Inhalten kann man Leser zu mehr Interaktion animieren.

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, die Qualität und der Erfolg von Content Marketing Aktivitäten werden in Zukunft noch stärker von der exakten Zielgruppendefinition, der Relevanz sowie Aufbereitung der Botschaften und den eingesetzten Technologien und Tools bestimmt.